Vorlesewettbewerb 2017: Ein Bericht von Lisa Lieske

Durch den Schulsieg bei dem Lesewettbewerb in der Heinrich-Heine-Gesamtschule wurde ich für die nächste Runde qualifiziert. Diese fand in der Mayerischen Buchhandlung in Duisburg statt. Hier wurde der Kreisentscheid am Sonntag, den 19. Februar 2017, durchgeführt. Elf Teilnehmer aus den sechsten Schuljahren traten gegeneinander an. Der Ablauf bestand aus zwei Runden. In der ersten Runde mussten wir die geübten Texte, jeweils drei Minuten, vorlesen. In der zweiten Runde bekamen wir ein fremdes Buch, aus dem der Reihe nach, jeweils zwei Minuten, gelesen wurde. Dabei musste der Vorlesende dem nächsten Teilnehmer den Satz zeigen, bei dem weitergelesen wird. Da auch Zuschauer anwesend waren, ca. 30 Personen, war es sehr aufregend. Die Jury, die aus vier Personen bestand, hatte zum Schluss die Aufgabe den Gewinner zu benennen. Die Entscheidung viel sehr schwer, weil die Teilnehmer alle gut lesen konnten und nur wenige Fehler gemacht wurden. Alle erhielten einen Geschenkbeutel mit einem Buch, zwei Zeitschriften, einem Gutschein für das Explorado, einer Urkunde und einem Armband vom Explorado. Die Gewinnerin bekam noch ein Buch mehr.

Code your life begrüßt Bärbel Bas als Botschafterin

Bärbel Bas ist, wie berichtet, seit Dezember 2017 Schirmherrin für das Projekt Code your life an der HHG. Und so wird sie in ihrer neuen Funktion nun auf der homepage von Code your life begrüßt:

Bärbel Bas ist Mitglied des Deutschen Bundestages und übernimmt die Patenschaft für die Heinrich-Heine-Gesamtschule in Duisburg.

Die Heinrich-Heine-Gesamtschule ist eine Code your Life Schule der ersten Stunde. Mit viel Herzblut und Engagement setzen sich die Lehrkräfte hier dafür ein, ihren Schülerinnen und Schüler die besten Zukunftschancen zu ermöglichen und wichtige Impulse für die Förderung einer umfassenden Medienkompetenz zu setzen. Code your Life ist fester Bestandteil in den 5. und 6. Klasse

Den Link zu der Seite der Botschafter für die digitale Bildung in der Schule finden Sie hier .

School of Classic Konzert an der HHG

Krisztian Palagy am Akkordeon bei seinem Auftritt im School of Classic Konzert der HHG

Am Freitag, 27.01.2017, fand das erste School of Classic Konzert für den Stadtteil Rhein- hausen statt. Vorbereitet und moderiert wurde der Abend durch den EF-Musik-Grundkurs der Heinrich-Heine-Gesamtschule unter Leitung von Frau Pezer-Ziegler. Zwei junge Nach- wuchskünstler der Musikhochschulen von NRW stellten dem überwiegend jugendlichen Publikum unterschiedliche klassische Werke für Klavier und Akkordeon vor. Das abwechslungs- reiche Programm wurde durch unterschiedliche musikalische und schauspielerische Beiträge von Schülern der HHG unterstützt.

Klicken Sie hier, um zur Presseberichterstattung über diesen Abend zu gelangen.

Und so berichten die Duisburger Philharmoniker auf ihrer Homepage über den Konzertabend.

Erster Poetry Slam an der HHG

Alle Teilnehmer aus dem DuG-Kurs des Jg 8
Die beiden Trainerinnen auf der "Bühne"

Mit einfachsten Mitteln wurde gestern ein Klassenzimmer der Heinrich-Heine-Gesamt- schule zur Blackbox. Die Schülerinnen und Schüler aus dem DuG-Kurs von Herrn Koprivica und Frau Guntram hatten sich drei Wochen lang intensiv auf den Poetry Slam Workshop vorbereitet, der von Lena Schröder, Teach First Deutschland Fellow in Köln-Porz, und Iltaf Eltom, ehemalige Schülerin der HHG, angeleitet wurde. Die Schlagzeile „Ey, ist das Dein Ernst?!“ hatte die Schülergruppe vor die Herausforderung gestellt, eine Geschichte in Gedichtform zu erzählen. Diese Texte bildeten die Grundlage für die verschiedenen Sprechstrategien, die die Jugendlichen im Laufe des Vormittags ausprobierten. Intensive Kleingruppenarbeit und konstruktives Feedback halfen der Gruppe, die Performance auf die nächste Ebene zu heben, ob durch mehr Augenkontakt mit dem Publikum, gezielten Pausen im Vortrag oder mehr Variation der Stimmfarbe. Das Resultat des dreistündigen Workshops war wahrhaftig beeindruckend. Mit neuer Kreativität, Souveränität und Sprachgewandtheit stellten die Slammerinnen und Slammer ihre Texte in einem schulinternen Contest vor. Da die Texte so verschieden und die Performances so ergreifend waren, konnte die Gruppe sich trotz geheimer Wahl nicht auf einen ersten Platz einigen. Die Riesenschokolade ging also an alle!

Die HHG macht Politik

Die Erziehung zur Demokratie, zum selbst- ständigen und eigenverantwortlichen Handeln sowie die Fähigkeit, seine eigene Meinung zu vertreten und die Meinung anderer zu achten, ist ein fester Bestandteil des Schullebens. Diese Erziehungsziele sind besonders wichtig, deswegen werden sie direkt zu Beginn des Schulgesetztes allgemeingültig für alle Schulen in NRW formuliert. Eine erste Erfahrung der Möglichkeit der Mitverantwortung für eine Gemeinschaft machen die Schüler der HHG bei der Arbeit in den Mitwirkungsgremien der Schule. Zusätzlich versucht die HHG aber auch ihre Schüler zu ermutigen, sich über den geschützten Raum der Schule hinaus politisch zu engagieren. Deshalb nehmen Emina A. und Burak K. aus der Jahrgangsstufe Q1 unserer Schule, unterstützt von ihrer ehemaligen Sozialwissenschaftslehrerin, an der Aktion „Deine Stimme zählt“ teil. Diese Aktion bietet Schülerinnen und Schüler vor den Landtagswahlen in NRW die Möglichkeit mit Spitzen- politikern des Landes zu debattieren. Welche Themen unsere beiden Vertreter dabei zur Sprache bringen wollen, darüber berichtete die örtliche Presse.

Klicken Sie hier, um zu der Presseberichterstattung zu gelangen.